Nach insgesamt sieben Jahren, davon fünf als Trainer der ersten Mannschaft, möchte Christian Lieber den Stab im Sommer an seinen Nachfolger übergeben. „Trotz den turbulenten letzten Monaten kann ich mir durchaus ein Engagement in einem anderen Umfeld vorstellen“, so Christian Lieber.

Trainer des TuS Linter Christian LieberZum Start seiner Trainertätigkeit in der Spielzeit 2015 / 2016 stand der souveräne Wiederaufstieg in die A-Liga, der in einen hervorragenden vierten Tabellenplatz in der darauffolgenden Runde gipfelte. In den beiden folgenden Jahren verließen viele gute Spieler den Verein, so dass die „Frösche“ den qualitativen Aderlass nicht mehr ganz kompensieren konnten. Die Folge war das Abrutschen in untere Regionen des Tableaus und der Abstieg in die B-Liga im vergangenen Jahr. In dieser Saison belegt der TuS den zehnten Platz in der Tabelle und möchte so früh wie möglich den Klassenerhalt sichern.

Der Vorstand bedankt sich für die tolle Arbeit, die oft über die „normale“ Trainertätigkeit hinausging und hofft, dass Christian dem Verein weiterhin verbunden bleibt. Die Verantwortlichen des TuS arbeiten zudem daran, die Frage nach einem adäquaten Nachfolger in den kommenden Wochen zu lösen.